Nieder-Weisel

Stadtteil

Nieder-Weisel

Dorfgeschichte

772 Ersterwähnung der Weiseler Mark („Wizelere marca“), zu der auch Nieder-Weisel zählt
1272 als „Großenwyssel“ um 1200 Erbauung der romanischen Komturkirche der Johanniter und der großen Dorfkirche
1245 Ersterwähnung des Johanniterhauses Nieder-Weisel, das wohl vor 1200 gegründet wurde, bis heute ist der Ort Sitz des Johanniterordens
1770 Großbrand (ein Drittel des Dorfes wird zerstört)
nach 1945 Entwicklung des Dorfes zu einer stattlichen Landgemeinde